Page tree
Skip to end of metadata
Go to start of metadata

Problem

Sie müssen beim Datenabruf über freie Angebote im Netz die Anzahl der erlaubten Abrufe beachten. Dies betrifft Datenabrufe verschiedener Anbieter. Die genaue Anzahl ab der geblockt wird ist dabei pro Anbieter individuell.  ca. 200 Datenabrufe innerhalb von 10min scheinen aber bereits auszureichen.
Die Sperrung erfolgt dabei auf IP-Adressen.

Lösung

Grundsätzlich können Sie über Ihren Router sich natürlich mit einer ReConnect der Internetverbindung eine neue IP zuweisen lassen. Komfortabler ist es jedoch den Traffic nicht direkt, sondern über Proxy-Server zu routen. Sie können VPN oder Proxy-Server-Lösungen nutzen, die Sie auch in SHAREholder hinterlegen können, so dass praktisch nur SHAREholder über diese speziellen Server einen Umweg geht. Grundsätzlich kosten VPN-Verbindungen Performance. Auf einer 300MBit-Leitungen bleiben in einer Testumgebung bei mir nur ca. 250MBit down übrig. Daher sollten Sie es nur einsetzen, wenn Sie es begründen können.

Bitte beachten Sie grundsätzlich IMMER die Nutzungsbedingungen des Anbieters!

Folgende Schritte am Beispiel von https://privatevpn.com/serverlist/
  1. Registrieren Sie sich auf privateVPN mit EMail und einem selbst gewählten Kennwort
  2. Installieren Sie optional (nicht notwendig) den VPN-Client
  3. Konfigurieren Sie in SHAREholder die Proxy-Settings anhang der Serverliste von https://privatevpn.com/serverlist/ .
    Nachfolgend einmal am Beispiel des Servers in Frankfurt. Sie sollten den Server wählen mit der besten Latenz:

Verwandte Artikel