Shareholder R/2 Börsensoftware
Space shortcuts
Skip to end of metadata
Go to start of metadata

Hier ein sehr einfaches Script, was über alle Aktien iteriert und eine Ausgabe macht, wenn eine RIC[isin] Variable definiert wurde. 

Dies ist nur eine Demo-Beispiel, zeigt aber relativ einfach die Funktionsweise. Idee des Scripts war es fehlerhaften Daten-Setups in Aktien zu finden und diese auch automatisch zu korrigieren.

uses Common;

(* CreateDate: 10.03.2019
   Author: Jens Werschmoeller
   Required: Shareholder-Version ab 19.3.x (neue Object-Type-Definition notwendig) *)

procedure doSetup;
var lColumn: TListColumn;
begin
  varPanelProgress.Progress.CompletionSmooth:=true;

  (* BeginUpdate/EndUpdate sollte aus Performancegründen zwingend genutzt werden! *)
  varLog.BeginUpdate;
  varLog.Items.Clear;
  (* Header für das Logging passend vorbereiten *)
  varLog.Columns.Clear;
  lColumn:=varLog.Columns.Add; lColumn.Caption:='Name'; lColumn.Width:=350;
  lColumn:=varLog.Columns.Add; lColumn.Caption:='Alter Wert'; lColumn.Width:=200;
  lColumn:=varLog.Columns.Add; lColumn.Caption:='Neuer Wert'; lColumn.Width:=200;

  varLog.GroupView:=false;
  varLog.EndUpdate;
end;

(* Ziel: Automatische Korrektur der RIC-Einträge und gleichzeitig einfachstes Demo-Programm *)
procedure doRun( pIsSimulation: Boolean );
var lStock: TStock;
    lStockVar: TStockVariable;
    lLogItem: TListItem;

begin
    (* Log-Einträge werden über die varLog-Variable geschrieben, die vom Typ TAdvListView darstellt. Diese greift über .Items auf
       alle Log-Zeilen zu. In der Common-Bibliothek sind vereinfachte Methoden-Zugriffe möglich wie doLog *)

    varPanelProgress.Progress.Max:=varStocks.Count;
    varPanelProgress.Progress.Min:=1;
    varPanelProgress.Progress.ShowGradient:=true;

    (* Durchlauf alle Titel zur Prüfung *)
    for idxStock:=1 to varStocks.Count do if (varIsCanceled=false) then
    begin
      lStock:=varStocks.Items[idxStock-1];

      (* Zugriff auf den Fortschrittsbalken mit Aktualisierung auf die aktuelle Index-Position *)                                       
      varPanelProgress.Progress.Position:=idxStock;

      (* Aus Performancegründen wird nur bei jedem 500. Durchlauf überhaupt die Anzeige am Frontend aktualisiert *)
      if (idxStock mod 500=0) then
        varApplication.ProcessMessages;

      (* Zugriff entspricht itStock.StockVariables.ItemsName['RIC[isin]']; Über die ID ist es jedoch "stabiler" *)
      lStockVar:=lStock.StockVariables.ItemsNr[12];
      if (lStockVar<>nil) then
      begin
        (* Logging der Ergebnisse über die Hilfsmethode in der Common-Lib / siehe Reiter Gemeinsame Bibliothek *)
        itLogItem:=doLogAndCheck(lStock.Displayname+' ['+lStock.ISIN+'], '+lStock.Sector);
        itLogItem.SubItems.Add(lStockVar.Wert);

        (* Neue Wertzuweisungen der Variablen sind einfach möglich über itStockWert.Wert = ... *)
        itLogItem.SubItems.Add('-');
      end;
   end;                       
end;

begin
  doSetup;
  doRun( true );
end;
  • No labels