Skip to main content

Kursprognosen nutzen und interpretieren

Voraussetzungen zur Nutzung

Freischaltung für den Kursprognose-Service

Die Kursprognosen sind nur zugänglich mit Erwerb des Kursprognose-Service. Mit diesem haben Sie Zugang zu den aktuellsten Kursprognosen für mehr als 38 Titeln insb. zu Indizes, Rohstoffen und Währungen.

Nutzung direkt in ShareHolder versus Addon-Applikation

Um die Kursprognosen zu nutzen können Sie diese unmittelbar in ShareHolder nutzen. Da in ShareHolder selbst nur die Prognosen angezeigt werden aber nicht interpretiert bzw. direkt zu Echttrades unter Beachtung von Money-Management führen, gibt es eine separat zu installierende eigene Multi-Plattforrm-Applikation. Aufgrund mangelnder Nachfrage ist dennoch aktuell nur die Windows-Applikation ausgeliefert. Die MacOS, Android-Version wird aktuell nicht bereitgestellt (Stand 02.01.2021). 

Was bietet damit die separate Applikation:

  • Nutzung der XTB-Realtime-Daten
  • Echthandel d.h. Interpretation der Kursprognosen, um daraus automatisch platzierte und berechnete Einstiegs-Trades einzustellen (Stopp-Buy, Stopp-Sell). Es werden damit sowohl Long- als auch Short-Trades unterstützt
  • Berechnung und Setzen der initialen Stopps für Einstiege sowie Trailing-Stopps für offene Positionen
  • Setzen von Target-Stopps, die dem Kursprognose-Wert selbst entsprechen
  • Berücksichtigung von Black-Swarm-Ansätze d.h. wenn sich der Kurs komplett entgegengesetzt zur Prognose entwickelt, was einfach mitberücksichtigt werden sollte

Da das Setup, Zielgruppe und Anwendung etwas anders als von ShareHolder selbst sind, ist es als eigenständige Lösung entwickelt, aber dennoch in ShareHolder integriert und direkt aufrufbar.

Nutzung der Kursprognosen in ShareHolder

Aktualisierung der Kursprognose-Daten als täglicher Service

Die reinen Kursprognosen können dabei mit einem einfachen Klick in ShareHolder aktualisiert werden. Die Daten werden täglich aktualisiert und stehen um ca. 19:30 aktualisiert zur Verfügung. Die Kursprognose-Modelle selbst werden immer am Samstag neu justiert und praktisch komplett neu berechnet. 

image-1655733475661.png

Aktivierung der Kursprognose-Spalten in Detail-Listen und Watchlisten

Sie haben danach die Kursprognosen innerhalb spezieller Prognose-Spalten in den Watchlisten oder Detail-Listen zur Verfügung. Sie müssen hierzu, wenn nicht aktiviert die Prognose-Spalten aktivieren. Die Spalten können Sie dabei wie gewohnt über die Kontextmenüs (r. Maustaste innerhalb der Liste aufrufen) oder noch direkter mit Drücken der rechten Maustaste auf die Spaltenköpfe der Liste.

image-1655733479891.png

Sie erhalten dann in der Prognose-Spalte die zugehörigen Prognosedaten für die verschiedenen Prognose-Modelle.

Kursprognose-Anzeige und Schema

Sie sehen dabei die Daten nach folgendem Muster: <Prognose-Modell-Tage><Prognose-Typ>: <Prognose-Zeitraum>: <Prognose in %>
d.h. bei 2d Ab. M; 0.1% wird für ein Zeitraum von 2 Tagen ("2d") eine Prognose in einem absoluten Prognose-Modell ("Ab") (es gibt noch binäre) mit 0.1% positiver Entwicklung (grün) erwartet. Die Prognose ist im Zeitraum hier mit M für den gesamten Zeitraum betrachtet (Modell-Daten "M"),

Über die Ribbon-Toolbar (oben rechts) kann der Prognose-Zeitraum umgeschaltet werden zwischen Gesamtprognose des Zeitraums und der konkreten Prognose für "Morgen".

image-1655733484831.png

Die Anzeige verfärbt sich dabei je nach % Wert stärker ins grüne oder rote.  

Die für die Kursprognose relevanten Märkte sind:

  • Algo-Indizes-XTB insb. US30, US100, DE30, US2000
  • Algo-Rohstoffe-Metalle insb. Gold
  • Algo-Forex inkl. Bitcoin

image-1655733490213.png

Die Prognosedaten werden beim Öffnen eines Charts als zusätzliche Datenpunkte eingeblendet direkt in ShareHolder.


ML-Algotrader-Applikation

Installation und Start des ML-Algotraders

Da der Sinn der Prognosen ist daraus direkte Trades abzuleiten, wird der Service nicht allein mit den Prognosewerten angeboten, sondern eine eigene Applikation (primär Windows) bereitgestellt. Dies kann als Addon über "Kursvorhersage-Addon" eingespielt werden. Sie können diese damit auch automatisch aktualisieren und einspielen. Sollten Sie kein Nutzer von ShareHolder selbst sein, beachten Sie die Hinweise unter: Einspielung und Nutzung Kursprognose-Service (EOD-Daten) inkl. mobiler App#ManuelleInstallationderTrading-App

image-1655733495149.png

Nach der Einspielung steht Ihnen direkt über das Hauptmenü ein aktivierter Menüpunkt zur Verfügung mit dem sich die eigene App starten lässt.

image-1655733499829.png

Nachfolgend wird im Speziellen auf diese Applikation eingegangen insb. für das notwendige Hintergrund-Wissen zur effektiven Nutzung.

Anmeldung und Zugangsdaten

Beim Aufruf des AlgoTraders müssen Sie sich zunächst mit den per Mail bereitgestellten Zugangsdaten für den Kursprognose-Service anmelden. Wenn Sie ShareHolder selbst registriert haben, dann sind diese identisch zum Programm. Bitte beachten Sie aber, dass eine eigene Registrierung für den Kursprognose-Service vorliegen muss. 

Neben der Haupt-Identifikation sollten Sie sich beim Broker XTB registrieren, um Realtime-Kurse und Echtzeit-Handel nutzen zu können mit Echt-Ausführung von Trades.

Weitere Details finden Sie unter: https://www.xtb.com/de

Die Daten müssen nur einmalig eingetragen werden. Sie können für den Einstieg auch einfach nur einen Demo-Konto registrieren und diesen für die App nutzen, ohne sofort mit einem Echtkonto zu arbeiten. Das Szenario ist explizit gewünscht und unterstützt.

image-1655733504312.png

Grundaufbau

Nach dem Login sehen Sie folgende Ansicht, die sich in verschiedene Teilbereiche gliedern lässt (von links nach rechts):

  • Hauptchart auf Basis H1 (Stundenchart 1x Stunde) als Realtime-Daten von XTB und dem als Punkt am rechten Chartbild eingezeichneten Zielprognose-Wert. 
  • Detail-Charts zur weiteren Orientierung von oben nach unten. Die Charts werden als Realtime-Daten direkt vom Broker abgebildet und entsprechend exakt den Kursdaten des Brokers. 
    • D1-Chart (Tageschart) inkl. aller Prognose-Punkte der verschiedenen Kursprognose-Modelle d.h. 2,3,5,10,20  und 30 Tage. Durch die bewusste Nutzung verschiedener Zeitfenster wird dabei ein mögliches "Gesamtbild" angezeigt und evtl. Widersprüche in den Berechnungen sofort sichtbar
    • H4-Chart (4 Stunden-Chartbild)
    • M30-Chart (30 Minuten-Chartbild)
  • Trading-Liste mit Einblick in allen offenen, abgeschlossenen und schwebenden Aufträgen.
    • Der ML-Algotrader setzt dabei grundsätzlich immer für den Start zunächst nur Stopp-Buy/Sell-Aufträge und startet damit immer mit schwebenden Aufträgen, die so direkt in der XTB eigenen Trading-Oberfläche des Brokers geprüft und angepasst werden können.
    • Der ML-Algotrader nimmt damit primär eine Assistenz-Funktion zur Platzierung von sinnvollen Aufträgen ausgerichtet auf die Kursprognosen wahr.
    • Mit Wechsel eines Symbols wird automatisch die Liste aktualisiert und Trades zum aktuellen Titel aufgeklappt
    • Liste der abgeschlossenen Trades kann im betrachteten Zeitraum festgelegt werden (siehe Konfigurationen und Einstellungen). Im Standard werden die Daten der letzten 24h gezeigt.

image-1655733509780.png

Die einzelnen Bereiche lassen sich dabei in der Tool-Leiste an-und ausschalten, je nach eigenen Vorliegen. 

Verwendete Datenquellen und Konfigurationen

Es ist wichtig zu verstehen, welche Datenquellen für den ML-Algotrader verwendet werden, um die Daten einordnen zu können:

Ansicht und Auswertung
Datenquelle
Alle Chartbilder im ML-Algotrader Daten von XTB über API-Datenabruf als RT-Daten
Alle Prognosen (Punkte als Historie) Daten werden durch die ShareHolder-Kursprognosen berechnet und über eine Online-Backend-API bereitgestellt
Alle Chartbilder im Home-Bildschirm Daten werden durch die ShareHolder-Kursdatenbank bereitgestellt und über eine Online-Backend-API bereitgestellt. Die Trennung ist hier vorgenommen, um die Kursprognosen auch nutzen zu können, wenn XTB nicht freigeschaltet oder genutzt werden soll. Die Anwendungs-Szenarien beschränken sich dabei aber auf die direkt in ShareHolder nutzbaren Ansichten der Prognosen in einem Chartbild. Die Kursdaten sind zudem immer nur auf Tagesbasis vorhanden. Sie dienen damit nur der Orientierung.


Die Login-Daten und die Einstellungen werden sofern bekannt im ShareHolder-Datenverzeichnis abgelegt als oder im Nutzer-Dokumenten-Verzeichnis, wenn ShareHolder nicht installiert vorliegt.

  • Prediction.App.UserCredentials.json
  • Prediction.App.UserSettings.json

Beide Konfigurationen können Sie über die Cloud-Storage-Synchronisation in ShareHolder sichern lassen, so dass Sie bequem mehrere Notebooks parallel nutzen können, ohne alle Einstellungen wiederholen zu müssen.

Algo-Setup und Prognosen

Als weiterer Bereich steht der aktivierbare Algo-Setup-Bereich zur Verfügung. Hier werden für das Setup die eigentlichen Einstellungen vorgenommen, die im Trading benutzt werden sollen. Die Einstellungen sind abhängig vom angezeigten aktuellen Titel und werden auch automatisch gespeichert bei Änderungen.

image-1655733518893.png

Titel
Spezifisch pro Symbol
Details und Beschreibung
Algotrader-Funktionen

H1-Chartzoom - Anzahl Tage die ergänzend zu mind. 1 Handelstag angezeigt werden sollen im Hauptchart dem 1h Stundenchart.
Automatischer Nachtmodus - Wird der Algotrader in den automatischen Modus aktiviert, soll im Zeitraum (Rechner-Uhr) von 23:00 Uhr bis 05:00 Uhr kein Updates oder Trades gesetzt werden. Damit sollen "Überraschungen" aus der Nacht vermieden werden. Bereits gesetzte Handels-Trades als schwebende Aufträge die bereits in der Handelsplattform gesetzt worden sind, sind davon unberührt.
Bot-Prüfintervall - Wird der Algotrader in den automatischen Modus aktiviert, wird dieses Intervall genutzt, um alle Trades zu überprüfen und neu zu setzen. Es entspricht dabei der Funktion "Trades setzen" für alle aktivierten Titel (siehe Titel für das Algotrading) und damit den (A)-Kennzeichen im Titel.
Pyramiden-Setup

Schwarzer Schwarn-Trade - Trotz Machine-Learning wird nur mit Wahrscheinlichkeiten gearbeitet. Um hier auch Überraschungen vorzusehen, kann entgegen der Prognose in entgegengesetzter Richtung und halber Lot-Größe für die Position eine Gegenposition eingenommen werden. 
Pyramiden-Level X

Die Platzierung erfolgt auf Basis von Fibonacci-Level. Hier kann hinterlegt werden, wie viele Level dabei berücksichtigt werden sollen zwischen 1..4.

  • Level 1: 78.6%
  • Level 2: 61.8%
  • Level 3: 50%
  • Level 4: 38.2%
Max Lots pro Pyramiden-Setup X Die Lot-Anzahl pro Pyramiden-Level z.B. 0.1 Lot für DE30.
Risk-Management

Auto-Rearrange-Stopps X

Wird der ML-Algotrader in den vollautomatischen Modus gesetzt, können Sie festlegen, ob die vorhandenen Stoppkurse neu justiert werden dürfen für die bereits offenen Trades. Da die Prüfung nur in Prüfintervall z.B. alle 30 Minuten erfolgen, entspricht dies einem verzögerten und für den Broker unsichtbaren Trailing-Stopp. Die Option soll helfen bereits vorhandene Gewinn-Positionen abzusichern.

Bitte beachte die Hinweise unter "Ableitungen im Trading und Money-Management" 

Min-Pips für Stopps X

Mindestabstand des Stopps zum aktuellen Kurs. Dieser Wert ist abhängig vom Symbol und teilweise auch durch XTB als Handelspartner vorgegeben. Prüfen Sie diesen Wert sorgfältig, da bei zu kleinen Werten ein ungünstiges Trading-Setup entstehen kann, wo Ihre Positionen bei der Eröffnung mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit ausgestoppt werden, weil diese viel zu eng gesetzt worden sind.

Trades ohne Stopps sind NICHT vorgesehen. Im Zweifel wählen Sie hier sehr große Min-Pip-Werte für die Stopp-Level.

Max-Pips für Stopps X Hiermit können Sie die maximale Verlustgröße als Stopp für den aktuellen Titel hinterlegen. Bitte prüfen Sie diese Einstellung pro Symbol (Titel) sehr sorgfältig, da Sie Ihre Verlust-Schwellen kennen und setzen sollten.

Trades ohne Stopps sind NICHT vorgesehen. 
Titel für das Algotrading
Alle für das Trading aktivierte Titel. Die aktivierten Titel werden mit einem (A) im Tab-Titel dargestellt.

Interpretation der Prognosen

Das Setup ist noch im Ausbau. Aktuell wird folgendes Setup verwendet:

  • Einstiegs-Level orientieren sich an den Fibonacci-Retracement-Level
  • Der Einstieg erfolgt nur über Stopp-Buy/Stopp-Sell-Positionen
  • Der Einstieg erfolgt nur wenn die Chance gegenüber dem Risiko größer als 2 ist (CRV(. Im Chart wird sonst "Ignored, weil CRV<2" angezeigt
  • Der Einstieg erfolgt gestaffelt in einem Pyramiden-Setup d.h. auf verschiedenen Fibonacci-Level
  • Die Fibonacci-Berechnung erfolgt auf Basis der Hoch bzw. Tiefpunkt im H1-Chart und dem eigentlichen Prognosewert. Im Chartbild finden sich entsprechend die Chartmarken. Nachfolgend ist im Chartbild das Setup zu erkennen. Der 0% Level befindet sich damit bei der Kursprognose von knapp 13.470 Punkten, die 100% hier bei ca. 13.900 und damit beim Hochpunkt im Chart.
  • Da die Marktentwicklung auch immer entgegen der Prognose erfolgen kann, wird ein Black-Swarm gesetzt, der etwas höher als der Hochpunkt+ Min-Pip für Stoppkurse im Chartbild liegt und mit halber Lot-Größe (sofern möglich) gesetzt wird. Wird beispielsweise laut Prognose ein fallender Markt erwartet, wird trotzdem ein Buy-Stopp gesetzt, um die andere Richtung abzufangen.
     

image-1655733525779.png

Beispiel-Ansicht im XTB-Konto:

image-1655733530777.png

Ableitungen im Trading und Money-Management

Das Setup ist noch im Ausbau. Aktuell wird folgendes Setup verwendet:

  • Stopps orientieren sich analog den Einstiegs-Leveln an Fibonacci-Retracements.  Dabei wird der Ausstiegs-Level immer -1 zum Einstiegs-Level verwendet
  • Pro Symbol kann ein Min/Max-Pip-Wert festgelegt werden. Er wird immer zunächst der Default-Risk-Level (siehe erster Schritt) berechnet und danach eine Justierung mit diesen Min/Max-Grenzwerten vorgenommen.

Trading-Assistant versus Algotrader-Bot 

Der ML-Algotrader ist im Kern und aus gutem Grund zunächst als Assistent angelegt d.h. Trades werden als schwebender Auftrag (Stop-Buy/Sell) angelegt und die Kern-Aktivitäten sind bis zur Aktivierung manuell durchführbar Aus diesem Grund gibt es eigene Aktions-Buttons für:

image-1655733535564.png

  • Setze Trades (für das aktuelle Symbol)
  • Setze Stopps

Im Default ist dabei das automatische Algotrading nicht aktiviert. Praktisch wird dabei bei Aktivierung ein automatische Ausführung der auch manuell startbaren Aktivitäten in festgelegten Intervallen z.B. 30 Minuten durchgeführt.

Um dabei zusätzlich unterstützen zu können, werden in der Statusleiste verschiedene Kern-Kennzahlen wie Margin-Level, Tagesgewinn etc. angezeigt. Hier finden Sie zudem auch einen manuellen Refresh-Button für die aktuelle Anzeige. Damit werden die Trades, Charts und die Kennzahlen automatisch aktualisiert.

image-1655733541102.png

Zudem werden im Chart alle Einstiegslevel und Stopp-Level systematisch dargestellt mit eigenen Kurs-Linien. Die Besonderheit ist hier, dass diese berechneten Einstiegs-( graue Linien) und Ausstiegslevel (rote Linien) auch manuell verschoben werden können im Hauptchart. Sie sind damit erstmal nur vor-berechnet und mit Setze Trades werden die tatsächlich gesetzten Level verwendet.

image-1655733545322.png

Ziel war es damit zunächst ein Handels-Assistent zu ermöglichen und mit eigenem Vertrauen in das Setup und korrektem Setup dann auch den Bot alleine laufen zu lassen. 
Dies sollten Sie jedoch nur tun, wenn Sie wirklich verstehen, was hier passiert.

Konfigurations- und Anpassungen für den eigenen Trading-Stil

Wie bereits in den vorherigen Kapiteln beschrieben, sollten Sie den ML-Algotrader primär als Assistent für Trading-Ideen sehen und diesen für eigene Setups anpassen.
Folgende Möglichkeiten sind hierfür explizit vorgesehen:

  • Einstiegs-und Ausstiegs-Level (graue und rote gestichelte Linien) lassen sich manuell verschieben auf Basis des Chartbilds
  • Min/Max-Stopp-Level in Pips sollten individuell nach Ihrer Risiko-Neigung angepasst werden
  • Black-Schwarm, Pyramiden-Setups sind neben der Lot-Größe zwingend pro Symbol sehr individuell einzustellen und sollte zu Ihren Vorstellungen passen
  • Sie sollten sich bewusst für bestimmte Titel entscheiden und an die vorhandenen Korrelationen zwischen diesen Titel denken, da es eine bewusste Entscheidung sein sollte, um parallel für US30, US100 und SP500, US2000 ein aktives Trading gesetzt zu haben, da die Korrelationen zwischen den US-Märkten relativ groß sind.  


Weitere Einstellungsmöglichkeiten

Über die Tool-Leiste können Sie weitere grundsätzliche Einstellungen für Ihr Setup und für die Programm-Oberfläche vornehmen.

image-1655733549933.png

Titel
Details und Beschreibung
Einstellungen Chart und Stil
Open-Close-Chart Bei Aktivierung wird ein klassischer Barchart aktiviert. Im Standard wird ein Candlestick-Chart genutzt
Zoombewegung Mit Aktivierung kann im Chart auf beiden Achsen (vertikal, horizontal) der Chart verschoben werden durch Drücken und Halten der rechten Maustaste innerhalb des Chart.
Stilauswahl Es stehen mehr als ein Dutzend Stil-Definitionen zur Verfügung, die für die Anzeige genutzt werden können. 
Trading-Ansicht
Trade-Marken darstellen Im Chart kann automatisch angezeigt werden, wo Trades eröffnet und auch wieder geschlossen wurden. Da diese bei vielen kleinen Trades unübersichtlich sein kann, kann damit die Einstellung deaktiviert werden.
Trading-Historie Im rechten Panel-Bereich werden die geschlossen, schwebenden und offenen Trades angezeigt. Insb. die geschlossene Trades sollen dabei oft nicht rückblickend beliebig angezeigt werden und können dabei eingeschränkt werden auf die Anzahl der Tage im Rückblick aufgehend vom heutigen Handelstag. Der Filter wirkt sich auch auf die berechneten Summen aus.

Anzeige im XTB-Konto

Nachfolgend eine Live-Ansicht aus dem XTB-Konto. Der bei 30415 markierte Einstiegs-Stopp wird aktuell dabei hervorgehoben und zeigt gleichzeitig den Stopp-Kurs-Level (SL) und den Zielkurs (TP), der automatisch durch den ML-Algotrader gesetzt worden ist. Der TP entspricht dabei dem Kursprognose-Modell-Wert.

image-1655733557070.png

In der Liste der schwebenden Aufträge ist in der Herkunfts-Spalte "API" markiert und schön zu sehen, dass alle Einträge im Default immer S/L  & T/P gesetzt bekommen. Diese können aber jederzeit auch gelöscht werden, so dass Sie immer Herr im Trading-Setup bleiben.

Automatisiertes Setup und Vorgehen

Das Setup mit dem ML-Algotrader ist grundsätzlich bisher auf eine halbautomatische Lösung ausgelegt d.h. der Nutzer meldet sich immer ab 19:30 erneut am ML-Algotrader an und justiert die Trades mit "Setze Trades" für die gewünschten Symbole/Märkte einzeln neu. Die Kursprognosen werden immer um ca. 19:00 Uhr berechnet und sollten spätestens um 19:30 zur Verfügung stehen.

Sie sollten dabei die vorberechneten Entry/Exit-Marken im Chartbild pro Chart kontrollieren und wenn notwendig korrigieren (Drag&Drop ist erlaubt). Dabei wählen Sie den gewünschten Zeithorizont auf Basis der Kursprognosen aus z.B. 2, 3, 5, 10, 20 oder 30 Tage. Es macht einen großen Unterschied, ob Sie einen Zeithorizont für 3d oder 30d  nutzen insb. die Stopp-Kurs-Marken müssen entsprechend individuell justiert werden. 

Wenn Sie ein vollautomatisches Setup anstreben dann kann dies mit dem Schalter "Algo-Setup" aktiviert werden. Dabei wird praktisch alle X - Minuten entsprechend eingestellten Bot-Prüfintervall z.B. alle 35min ein kompletter Refresh aller Charts vorgenommen und "Setze Trades" automatisch ausgeführt.
Über die ausgewählten "Titel für das Algotrading" legen Sie dabei fest, welche Titel wirklich automatisiert getradet werden können.


Bitte beachten Sie, dass keinerlei Haftung für die korrekte Platzierung, Berechnung, Ausführung und Durchführung der Trades durch das Programm unmittelbar oder mittelbar durch die (Prognose)-Daten gegeben wird! Gehen Sie daher immer Schrittweise vor, auch wenn die Möglichkeiten des Programms darüber hinaus gehen:

  • Nutzen Sie zwingend zunächst ein XTB-Demo-Konto bis Sie alle Settings und Verhaltensweise verstanden haben. Bitte aktivieren Sie das vollautomatische Trading auch erst im 3. Schritt.
  • Starten Sie mit dem halbautomatischen Trading, wo Sie zunächst jeden Step/Schritt überwachen und einordnen können! Insb. über Nacht können durch erastische Bewegungen bei fehlerhaften Settings schnell Positionen eingegangen werden, die so nach manueller Prüfung unterbunden gewesen wären. 
  • Starten Sie zudem mit wenig volatilen Titeln/Symbolen, da insb. fehlerhafte Stopp-Kurs-Setzungen oder Pyramidisierungseinstellungen statt zu Gewinnen eher zu Verlusten führen können



image-1655733564256.png

Wenn Sie die vollautomatische Ausführung simulieren wollen, können SIe den Button "Setze Trades für alle Symbole" nutzen. Die Funktionalität ist hier gleichbedeutend.

Kann die Titel-Auswahl für das Algotrading verändert werden?

Das Algotrading ist technisch komplett darauf vorbereitet beliebige Assets/Indizes/Aktien/Rohstoffe ... Titel aufzunehmen.
Wenn Sie auf den Hauptbildschirm wechseln, können SIe auch jederzeit andere Titel einsehen, diese aktuell aber noch nicht nutzen für das Algotrading.

image-1655733569375.png



Eine flexible Erweiterung und Konfiguration kann bei Interesse integriert werden.  Bisher ist nur eine entsprechende Suchfunktion aufgenommen, praktisch aber durch die voreinstellten "Tabs" vorgegeben.

image-1655733574451.png