• Home
  • Beschreibung
  • Broker-Anbindungen und Schnittstellen
  • Import und Exportmöglichkeiten

Schnittstellen der Software fürs Trading und Depot-Datenabgleich

Das Programm besitzt unterschiedliche Schnittstellen um Daten aus professionellen Drittsystemen einzubinden und manuelle Dateneingaben zu verhindern. Getrennt nach Verwendungstyp der Schnittstelle, anbei ein kurzer Abriss der durch die Schnittstellen gegebenen Möglichkeiten.

Depot Transaktionen und Kontobewegungen - Imports

Im Kern geht es hier immer um den Abgleich der Kontobewegungen und der Depot-Transaktionen d.h. Kauf und Verkäufe des jeweiligen Anbieters oder Brokers. Die entsprechenden Schnittstellen sollen so manuelle Eingaben verhindern und über (halb)automatische Imports die weiteren Analysen und Auswertungen in der Börsensoftware erlauben.

Folgende Möglichkeiten sind konkret implementiert:

Schnittstelle zuKontobewegungen
insb. Ein-Auszahlungen
Transaktionen inkl. Spesen und Gebühren-AbgleichDetails
Excel
Im-und Exports
OKOKImport/Exportmöglichkeiten für Depot-Transaktionen (Käufe, Verkäufe) über CSV-Dateien (z.B. Excel)
flatex-Konto-TransaktionenOKOKImportmöglichkeiten von Depotumsätzen/Kontobewegungen von Flatex . Der Export erfolgt aus den flatex-Weboberflächen. 
(alte und neue Oberfläche) 

FXCM

OK (nur Account-Statement-Report - HTML)OKImportmöglichkeiten von Trades aus FXCM sowohl mit einer Live-Schnittstelle, als auch über Account-Statements (CSV-Exports)
IG-MarketsOKOKImportmöglichkeiten von Transaktionen von IgMarkets, um Transaktionen/Aktivitäten automatisch zu übernehmen von IgMarkets:
[Weitere Details]
comdirectOKOKImportmöglichkeiten über spezielle vorkonfigurierte Mapping-Konfigurationen. Der Import erfolgt in  Shareholder über "Depot/ Imports / Individuelle konfigurierbare Depot-Imports (CSV-Format) ..." und der Auswahl der "Comdirect-*" Konfigurationen.
Beliebige Konten und Depotdaten wie DeGiro, Consors, Sparkasse etc.OKOK

Die Importformate können selbst über Konfigurationsdateien festgelegt werden. Dabei sind auch teilweise Befüllungen möglich, so dass z.B. die Gebühren, Volumen, Kurs jeweils je nach verfügbaren Informationen zurückgerechnet werden können.

Siehe hierzu unter: http://www.shareholder24.de/wiki/display/SHARPUB/Automatischer+Import+von+%28inkrementellen%29+Transaktionsdaten 


Exportmöglichkeiten über die Bericht-Report-Möglichkeiten, womit neben HTML-Depot-Reports auch CSV/Text-Exporte nach eigener Auswertung/Struktur möglich sind.

Stammdaten und Fundamentaldaten für Aktien, Fonds, Zertifikate

Aktien - Fundamentaldaten - Import: "Börse - Online - Statistiken / Excel-Datenbank DATA INTERACTIVE"

In der Börsensoftware "SHAREholder" bestehen Importmöglichkeiten für Aktien-Unternehmens-Stammdaten von Börse-Online. Diese werden automatisch über ein Login-Download-Import-Modul importiert, wenn man selbst Zugriff auf den Premium-Bereich von Börse-Online durch ein Abonnement hat und damit auf die "Excel-Datenbank DATA INTERACTIVE" Es werden dabei alle hier gepflegten Stammdaten übernommen wie HV-Termin, Gewinnreihen, Dividenden, Cashflow-Daten, Buchwert, Segmente etc. 

Aktien/Fonds/Zertifikate - Fundamentaldaten-Import: Tai-Pan EOD (ab der 14er Database Engine)

Die Importmöglichkeiten des direkten Stammdaten-Imports von Tai-Pan über die Database-Engine seit der 14er Version sind weitgehend. Es werden dabei praktisch alle in den Stammdaten eines Titels gepflegten Daten auch von SHAREholder übernommen und können dann mit Doppelklick auf einen Titel jederzeit geöffnet werden in einer Visualisierungsform. Auch die manuelle Anpassung und Ergänzung aus anderen Quellen ist hier dann in den SHAREholder Stammdaten natürlich möglich. Der Import bezieht sich dabei auf Gewinnreihen, Dividenden, Buchwerte, Umsätze, EBIT, Cashflow-Daten, die auf Jahresebene zur Verfügung stehen.

Historische Kursdaten Imports

Kursdaten-Imports: Standardschnittstellen für HTML-CSV-Imports für historische Kursdaten

Grundsätzlich können beliebige strukturierte Informationen aus Textdateien (CSV, HTML) ausgelesen werden. In Formatbeschreibungen werden dann im Programm definiert, wo welche Informationen abgelegt sind (Positionen) und wie diese voneinander getrennt werden (Trennzeichen) und wie die Informationen im Format zu beschreiben sind (Datumsfelder)

Kursdaten-Imports: Direkte Anbindung und Synchronisations-Logik zu ML-Downloader

Mittels separater Synchronisations-Logik kann der ML-Downloader (siehe http://www.trading-tools.com/mldownloader-eod-historical-stock-quotes-data-feed-metastock-ascii) direkt angebunden und in shareHOLDER genutzt werden. Hierzu gehören die Markt-Strukturen der Ml-Downloader-Portfolios, genauso wie die automatisch eingelesenen Kursinformationen der ML-Downloader-Datenbank.

Weitere informationen erhalten Sie unter:

Kursdaten-Imports: Import historischer Kursdaten und Katalogdaten / Marktsegmenten mit Tai-Pan EOD

Lenz&Partner Tai-Pan EOD unterstützt direkt den Katalog-Marktsegment-Abgleich, ebenso wie Stammdaten und Kursdaten ohne Limitierungen im Abgleich oder Abgleichszeitraum. Der Import kann damit über Jahrzehnte gehen, wenn die Kursdaten in Tai-Pan entsprechend gepflegt sind und im ABO mit Lenz+Partner entsprechend freigeschaltet sind. Bitte beachten Sie, dass Sie mind. die 14er Tai-Pan Database-Engine oder Tai-Pan EOD Version verwenden müssen!

Siehe auch: 

Börsensoftware Historische Kursdaten Import aus Tai-Pan-EOD (Taipan)

Kursdaten-Imports: Import historischer Kursdaten (max. 6M) und Realtime-Kurse aus Tai-Pan RT

Wenn ein Tai-Pan RT ABO vorhanden ist, können hierüber sowohl historische Kursdaten als auch Live-Realtime-Kurse in SHAREholder aktualisiert werden. Als Voraussetzung gilt hier nur eine installierte Tai-Pan RT Version.

Siehe auch 

Tags: börsendaten, software-schnittstellen, csv-schnittstelle für import-export, broker-anbindungen und schnittstellen, fxcm-schnittstelle, tai-pan, tai-pan eod, tai-pan rt, excel import depot, flatex schnittstellen, ig market schnittstelle, fundamentaldaten, taipan eod, taipan end-of-day, taipan rt, taipan realtime, kursdaten end of day