• Home
  • Beschreibung
  • Depotverwaltung
  • Support für Fremdwährungen

Support für Fremdwährungen

Wird ein Fremdwährungstitel d.h. ungleich der Portfolio-Währung (Default=Euro) erworben, so werden hier entsprechende automatische Umrechnungen genutzt. Dabei wird dennoch die Kernwährung solange wie möglich angezeigt und nicht automatisch konvertiert. Der Nutzer muss bei der Transaktion einen Umrechnungskurs eingeben, der für die Transaktion verwendet worden ist z.B. EUR/USD-Wert. Der Kurs kann vorgeschlagen werden auf Basis der Titel-Währung und der Depotwährung z.B. EUR/USD oder EUR/CHF etc. Die Auswahl der Umrechnungs-Währung wird dabei nur vorgeschlagen und kann vom Nutzer überschrieben werden. Bisher ist nur ein Umrechnungskurs speicherbar.

Grundprinzip sollte dabei immer sein:

<Konto-Währung> zu <Titel-Währung> z.b. EUR zu USD.

Ist dabei die Kontowährung in US$ und die Titel-Währung in US$ so ist keine Umrechnung notwendig und muss auch nicht hinterlegt werden. Erst in der Depotansicht erfolgt dann eine Umrechnung in die SHAREholder-Default-Währung z.B. in €, damit die Konten überhaupt zusammengeführt werden dürfen. 




Innerhalb der Stammdaten kann ein Kursaktualisierungs-Reiter für die Konfiguration der Kursaktualisierungen genutzt werden. Auch hier soll die Basiswährung des Titels genutzt werden. Daher wird im Kursaktualisierungsreiter die Aktualisierungsgruppen entsprechend der aktuellen Titel-Währung hervorgeheben. Als Nutzer erhalte ich damit für die Kursaktualisierung eine kleine optische Unterstützung, wenn ein Aktualisierungsgruppe in den Stammdaten für die aktuelle Hauptwährung des Titels ungeeignet ist.



Die geeignete Währungspaare für die Titelzuordnung könnten in den Detail-Listen eingesehen und auch zugeordnet werden.



Tags: börsensoftware, depotverwaltung, depotmanagement, depotverwaltung software, depotmanager, visualisierung depot kennzahlen, aktien für einsteiger, equity-curve, depotperformance, kapitalzuwachs