• Home
  • Anlage-Strategien
  • Aktive Aktienstrategien
  • Momentum Strategie (RSL)

Momentum Handelsstrategie (RSL) inkl. Source-Code

ETF - Momentum Strategie (RSL)

Beispielansicht der Handelsstrategie mit einem World-ETF-Basket

Diese Strategie wird über das Modul "Handelsstrategien" für alle registrierten Nutzer der Börsensoftware  als Handelsstrategie-Addon ausgeliefert. Die Strategie kann dabei in der Standard-Version ausgeführt und in der Profiversion auch angepasst werden auf eigene Bedürfnisse z.B. Zusatzfaktoren, Standardwerte in der Berechnung oder Gewichtung.

Grundprinzip

  • Finde die Werte mit den höchsten relativen Stärken auf zwei verschiedene Zeitperioden, die gleichzeitig eine niedrig Volatilität haben.
  • Die gewünschte Strategie basiert auf 3 Faktoren, die flexibel prozentual gewichtet werden können.
  • Das Ergebnis soll in einer sortierbaren Liste mit einem Gesamtwert angezeigt werden
  • Nutze als Grundlage alle Assetklassen, so dass auch Umschichtungen in Bärenmärkten in Gold | Anleihen oder andere Kontinente möglich sind. Dies ist allein abhängig von der Filterliste.

Berechnung

  • Faktor 1: RSL (nach Levy) - Standardwert: 12 Monate
  • Faktor 2: RSL (nach Levy) - Standardwert: 6 Monate
  • Faktor 3: Volatilität - Standardwert: 2 Monate
Anschließend wird eine jeweilige Sortierung in der Einzelwertsicht vorgenommen und dabei eine gleichförmige Verteilung von 0..100 erstellt. D.h. der kleinste Wert bekommt 0, der größte Wert wird mit 100 gesetzt. Final werden die Werte addiert und auf 1/3 justiert. Dieser finale Wert wird absteigend sortiert, so dass der optimale Wert in der Liste oben gelistet wird.

Mögliche Beispiel-Anwendung

  • Es kann ein Gesamt-Basket z.B. aus 21 Länder-Aktien-ETFs und einem Renten-ETF bzw. Cash gebildet werden
  • Virtuell gekauft wird immer nur ein einziger ETF/Titel, immer den, der in der erzeugten Liste ganz oben steht.
  • Immer zu Ende des Monats wird geschaut, ob ein Wechsel ansteht.
  • Wenn man statt nur einen immer die zwei oder die drei obersten der Liste jeweils zu Monatsende kauft, performt die Strategie schwächer, aber immer noch sehr gut. Dafür sinkt die Volatilität.

Besonderheiten

Aktuell werden die Verhältnisse in der Gewichtung als Konstanten direkt in dieser Strategie festgelegt. Diese können aber programatisch verändert werden in der Profiversion. Als Grundlage für die Betrachtung dient eine Watchliste. Es ist in den Stammdaten hier eine Beispiel-Watchliste für diesen Standardfall mit "Wa:ETF Momentum-Strategie" angelegt.

Strategie-Optimierungen

Die Strategie lässt sich sehr gut mit anderen Strategien kombinieren. So kann zunächst auf Basis der Susan Levermann Strategie eine fundamentale Vorfilterung erfolgen und mittels der erzeugten Watchliste diese als Grundlage für die Bewertung des Momentums verwendet werden. Die SL-Strategie hat selbst eine Momentum-Komponente, wird die Momentum-Handelsstrategie hier aber stärker gewichtet. Zusätzlich wird das Thema Risikoadjustierung/Volatilität mit in die Bewertung aufgenommen.

Nutzung aller Assetklassen

Nutzen Sie für die Strategie beliebige Watchlisten von Ihnen. Da die Berechnung auf RSL/Momentum-Werte und der Volatilität als Risikowert basiert, kann diese praktisch unabhängig von der Asssetklasse angewendet werden und so auch ein Balancing zwischen Gold | Anleihen | Aktien USA | Aktien Europa etc. vornehmen.

Beliebige Erweiterbarkeit im Scripting-Studio

Wie auch bei den anderen Strategien kann der Code beliebig angepasst werden. Dies erfolgt im Handelsstrategie-Scripting-Studio.

Automatische dauerhafte Speicherung der Ergebnisse

Der Ergebniswert aus der Berechnung wird automatisch als Sortierwert in die Watchliste übernommen und steht damit nachfolgend unabhängig zur Verfügung.
€10.00