Release 2.9.5.7 - Deutsche Abgeltungssteuer integriert mit Einstellungsmöglichkeiten

[4] Neue Funktionen bzw. Improvements
  • Berücksichtigung der neuen Abgeltungssteuer für 2009:
    • pro Konto: Definition der Abgeltungssteuer (Standardwert von 26,375% = 25 Soli), Sparer-Pauschbetrag (Sparerfreibetrag Werbungskosten-Pauschbetrag): 801€ (Default) bzw. 1602€ (Eheleute),Steuerverlustvortrag aus dem Vorjahr
    • Info: Der aktuelle Werbungskostenpauschbetrag (51 bzw. 102 Euro) und der Sparerfreibetrag (750 bzw. 1.500 Euro) zum sogenannten Sparerpauschbetrag (801 bzw. 1.602 Euro) werden zum "neuen" Abgeltungssteuer Sparerfreibetrag zusammengeführt.
    • pro Konto: Nutzung von Verlustverrechnungssalden pro Konto und seperat für Aktien und alle anderen Kapitalerträge
    • pro Konto: Verrechnungszeitpunkt wird berücksichtigt, da dies der Gesetzgeber offen gelassen hat (sofort/unterjährige Verrechnung, manuell bzw. steueroptimierte Lösung am Ende des Jahres)
    • Kontenansicht: Anzeige der Liquidität, StVerlustvortrag, StSparerPauschalbetrag
    • Berechnung: ab 01.01 für alle Aktiengeschäfte außer Zertifikate, hier gilt dies bereits ab dem 14.03.2007 und >30.06.2009 Verkauf
    • Berechnung: Berücksichtigung der Steuerbelastung durch Minderung der Gewinnsumme um 801€ sowie der Möglichkeit des Verlustvortrages aus dem Vorjahr
    • Berechnung: Abgeltungssteuer Sparerfreibetrag kann dann von den zu versteuernden Einnahmen abgezogen werden, um so die tatsächlich die der Steuer zu unterwerfenden Einkünfte zu ermitteln. Darüber hinaus können keinerlei Aufwendungen mehr gelten gemacht werden. Die so ermittelten Einkünfte werden dann mit einer Abgeltungssteuer i. H. v. 25 % (zzgl. Solidaritätszuschlag und ggf. Kirchensteuer) belegt.
    • Berechnung: Verlustvorträge dürfen nur mit Aktiengewinnen verrechnet werden
    • (.1) Berechnung: Transaktionskosten, wie beispielsweise Gebühren und Provisionen, die durch Kauf und Verkauf an den Börsen und beim Broker anfallen, mindern weiterhin den Gewinn.
    • Berechnung: Liquditätsberechnung bezieht die AbgSteuer ein bei sofortiger Verrechnung, d.h. Unterscheidung zwischen SOLL/IST-Abgeltungssteuer
    • (.7) Titel-Stammdaten in der Anzeige optimiert (Marktliste vollständig, Kursdaten-Spaltenbreite verbessert)
  • Hilfe / Infos erweitert
  • Wichtiger Hinweis: Aufgrund bisheriger fehlender Revisionshistory für Depotkonten, muss leider eine neue Depotendung DepotR2 eingeführt werden. Beim Speichern wird diese automatisch statt der bisherigen .Depot-Endung angelegt. Es existieren somit immer noch eine alte (unter Backup) und die neue Version. Eine Revisionsmanagement ist nun auch hier eingeführt.

[16] Fehlerbehebungen
  • Trendpfeile in den Depotübersichten sind fehlerhaft zugeordnet gewesen
  • Depotneuanlage
  • (.2) Depotdruck und Web-Reports zeigten einen Formatfehler
  • (.2) MACD-Grafik ist auf Y-Achse nun korrekt gespiegelt
  • (.2) Web-Reports hatten einen Formatierungsproblem mit den neuen Depottyp-Namen (DepotR2)
  • (.2) Flatexkontenumsätze berücksichtigen für den Buchungstag nun die 1.Tag Verzögerung bei Flatex ab dem 01.01.2009
  • (.2) Flatexkontenumsätze speichert nach dem Gebührenabgleich entsprechende Veränderungen nicht korrekt ab
  • (.3) Zick-Zacklinie in den Depotcharts
  • (.3) Flatex-Depotkontenabgleich hatte noch einen Darstellungsfehler
  • (.4) Stammdaten werden wieder korrekt im Backup erfasst
  • (.5) Gebühren wurden für die Schwellwertberechnung - Abgeltungssteuer nicht korrekt berücksichtigt
  • (.6) Fokus konnte nicht gesetzt werden bei Sprung vom Handelssystem zur Kursliste
  • (.7) Speicheroptimierung für die Depot-Speicherobjekten, Chart-Gallerie-Objekte
  • (.7) Fensterpositionen werden nun in der Registry, statt in einer Form.ini gespeichert. Probleme unter Vista werden damit behoben.
  • (.7) Transaktionsfenster stellte sich in die Mitte, wenn zwei Bildschirme vorhanden sind
  • (.7) Fehlerhandling für Export/Import, wenn Dateien noch in Excel geöffnet sind
- Effektive Nettoarbeitszeit: 21h
- Offene Anfragen/Aufgaben entsprechend Aufgabenplanungstool (pmTool): 152
- Ein besonderes Dankeschön an folgende Kunden für Ihre Fehler/Anforderungsrequest's, die mit diesem Release berücksichtigt werden konnten.