Börsensoftware SHAREholder

  • EINE integrierte Börsensoftware | Aktiensoftware für Depotmanagement,  Fundamentalanalyse und Technische Analyse 
  • Qualitative historische Kursdaten und Fundamentaldaten über Tai-Pan EOD, API-Datenprovider 
  • Umsetzung profitabler Anlagestrategien z.B. Susan Levermann Strategie, Momentum-Strategie, Ben Graham 
  • Automatische Suche nach Mustern durch Indikatoren-Signale bzw. Candlesticks
  • Machine-Learning Kursprognosen auf Basis von Daten-Features für eigene Trading-Stategien

Download

Download Demoversion
inkl. Upgrade zur Vollversion (Windows)

Preise & Registrierung

  • Einmalkosten der Vollversion (129€) mit optional lebenslanger Updateberechtigung
  • Kostenlose Kursaktualisierungen & Fundamentaldaten 
  • Verschiedene Addon's  (Handelsstrategien, Kursprognosen)
  • Kooperation mit Lenz&Partner
  • Zahlung mit aktuellen Zahlungsmitteln inkl. Überweisung:

    Zahlarten

Registrierung 

Erfolg entsteht, wenn Vorbereitung und Chance aufeinander treffen.

- Bobby Unser

Einordnung

"ShareHolder" als Börsensoftware für Anfänger und für Fortgeschrittene ...

ShareHolder ist eine Börsensoftware und Aktiensoftware für private Anleger und Investoren. Sie bietet umfassende Möglichkeiten für die persönliche Portfolio-Verwaltung. Sie soll Anleger vor Verlusten schützen und erreichte Gewinne absichern. Hierfür werden geeignete Money-Management Funktionen in der Software integriert. Der Anleger soll fundierte Entscheidungen mittels Aktienanalyse treffen können. Graphen zur Gewinnentwicklung und Dividenden-Zahlungen der Unternehmen über den zeitlichen Verlauf unterstützen dies. Bewährte und gut funktionierende Anlagestrategien mit Handlungsempfehlungen setzen dabei automatisiert komplexe Strategien um. Empfehlungen durch die Strategien für das eigene Depot können dabei gesondert betrachtet werden.

Der Fokus des Programms liegt grundsätzlich auf einer nahtlosen Verzahnung von Funktionalitäten mit hohem Bedienkomfort. Die Auswahl von eigenen Designs und Anordnungen machen die Nutzung individuell. Praktisch alle Einstellungen sind anpassbar. Quelldaten-Profile von Börsenkursen oder Fundamentaldaten und Aktien-Stammdaten sind so für den Nutzer einstellbar.

Die Börsensoftware soll Anleger und Investoren unterstützen geeignete Investments zu finden. Der eigene Anlage-Stil kann dabei schrittweise verbessert werden. Investitionen können dabei über Chartanalyse und individuellen News-Tickern beobachtet werden. Die Börsenkursdaten sind kostenlos nutzbar oder über Tai-Pan oder API-Kursdatenanbieter über ein Abo zu beziehen.

oder doch Trading Software?

Die Software kann so in den Einstellungen konfiguriert werden, dass zunächst Basisfunktionen sichtbar sind. Nach Bedarf können dann schrittweise weitere hinzugenommen werden. Die Software wächst damit mit dem Wissen und der Erfahrung des Anwenders. Professionelle Funktionen wie die Erkennung von Candlesticks, Prognosen für Aktienkurse und automatisch ausgeführte Handelssysteme werden schrittweise hinzugenommen.

Optimierungen von Indikatoren mit biologischen Verfahren (GAs) erweitern für ambitionierte Anleger das Spektrum. Dennoch hat die Börsensoftware nicht den Anspruch eine Trading-Software zu sein, da als Kursdatenbasis immer Tagesdaten verwendet werden und Intraday-Kursdaten für Chart/Trading-Setups nicht unterstützt werden.

Besonderheiten

Warum jetzt ShareHolder und nicht eines der vielen anderen Börsen-Tools am Markt? Hierzu einige besondere Fähigkeiten, die die Aktiensoftware anders machen möchte:

  • Aggregiertes Portfolio unter Einbindung verschiedenen Konten und Broker, die über einen Import-Assistenten frei konfiguriert werden können.
  • Kostenlose Nutzung von Kurs und Fundamentaldaten bei Einbindung auch  von Lösung von Tai-Pan, Börse-Online-Statistiken, API-Portalen wie Alphavantage, Quandl oder IEX-Cloud etc.
  • Integration von erprobten Anlage-Strategien insb. Ben-Greham, Susan-Levermann, Momentum-Strategie (Zauberformel) und weitere, die mit Quellcode geliefert werden und so auch weiterentwickelt werden können. Insb. die Momentum-Strategie kann sehr gut für eigene MSCI-World oder ETF-Strategien verwendet werden.
  • Integration von Kursprognose-Modellen für verschiedene Prognose-Zeitfenster
  • Chartansichten mit konfigurierbaren Kauf-und Verkaufssignalen für verschiedene Indikatoren inkl. Candlestick-Formations-Scanner
  • Marktanalyse und -Bewertung auf Basis von selbst aufbaubaren Entscheidungsbäumen
  • Sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis mit der Option zu einer lebenslangen Lizenz ohne Abo-Kosten bei lokaler Anwendung/Datenbank. Die Lösung kann dabei auf bis zu 5 Rechnern von Ihnen genutzt werden inkl. Synchronisationsmöglichkeit zwischen den Rechnern.
  • Die Daten bleiben vollständig bei Ihnen (keine Cloud, lokale Daten) ... 
%MCEPASTEBIN%

Kernfunktionalitäten

Die Börsensoftware wird einmalig lizensiert. Die Software arbeitet lokal auf Ihrem Rechner. Cloud-Services als Datenquelle sind natürlich einbindbar. Die Daten-Speicherung erfolgt aber lokal. Persönliche Einstellungen und Depots können auf mehreren Rechnern parallel genutzt werden. Anbieter für Cloud-Storage wie Dropbox und Google-Drive sind hierfür einbindbar.
Depotverwaltung & Portfoliomanagement

Depotverwaltung & Portfoliomanagement

Hauptziel der Börsensoftware ist die Realisierung einer unterstützenden Depotverwaltung. Hierzu werden Charts, News & Profile von Unternehmen mit einem Klick erreichbar. Dabei stehen teilweise bis zu 30 Jahre historische Kursdaten kostenlos zur Verfügung. Freie Kursdatenangebote und API-Datenprovider können zusätzlich konfiguriert werden. Durch ein Partnermodell mit Lenz+Partner können die professionellen End-of-Day-Daten des Anbieters vergünstigt genutzt werden. Dies erfolgt auf Basis der Tai-Pan-Datenbank(en) und Kataloge. Dafür steht ein unverbindlicher Testzeitraum von 4 Wochen zur Verfügung.
Details
Chart-Analyse und technische Indikatoren

Chart-Analyse und technische Indikatoren

Nutzen Sie mit der Börsensoftware die integrierten Möglichkeiten zur technischen Analyse von Charts. Hierzu gehören auch die mehr als 25 technische Indikatoren. Hierzu gehören aber auch die automatische Pattern-Erkennung für Candlesticks, Fibonacci-Retracements, Zeichenfunktionen und vieles mehr. Verwenden Sie dabei unterschiedliche Chart-Typen:

  • Linien-Charts
  • Candlestick-Charts
  • Balkencharts
  • Barcharts
  • Renko-Charts
  • Point & Figure-Charts aber auch
  • Heikin-Ashi-Charts
Details
Kostenlose und anpassbare Kursaktualisierung

Kostenlose und anpassbare Kursaktualisierung

Nutzen Sie kostenlose Aktienkurse von Kursdatenanbietern zur Aktualisierung Ihrer Kursdaten. Greifen Sie aber auch gerne auf professionelle Anbieter von Kursdaten zurück. Dabei stehen sowohl Internet-API-Anbieter als auch Angebote von Lenz & Partner mit dem Tai-Pan-Produkt zur Verfügung. Mit der "Tai-Pan" Datenbank von Lenz+Partner erhalten Sie eine gepflegten und anpassbare Synchronisationen für Marktsegmente und Beobachtungslisten. Neben den historischen Kursdaten können Sie so mehrjährige Fundamentaldaten synchronisieren und für eigene Analysen nutzen.
Details

Weitere Features

Mit welchen weiteren Funktionalitäten können Sie in der Börsensoftware arbeiten?

Candlestick - Formationserkennung

Candlesticks werden sehr gerne von Tradern genutzt, um kurzfristige Charakteristiken von Kursbewegungen zu analysieren. Umkehrformationen wie bestätigte Hammer-Formationen sind hierbei sehr hilfreich. Die Börsensoftware kann automatisch nach Candlesticks suchen. Die Anzeige erfolgt in Charts per Klick oder kann sogar als Filterkriterium genutzt werden. Auch die Kursprognose-Modelle können Candlesticks einbeziehen.

Filtersystem

Das integrierte Filtersysteme erlaubt die schnelle Prüfung und Eingrenzung von Titeln. Dabei sind Fundamentdaten und technischen Indikatoren nutzbar. Bei den technischen Indikatoren stehen gesondert Signal-Auswertungen zur Verfügung. Diese werden zwischen Kauf und Verkaufssignale, gebildeten Zonen und auch vorhandene Divergenzen unterschieden.

Durch das eingeführte Handelsstrategie-Studio, können dabei auch eigene Bibliotheken und Funktionen definiert werden. Die Susan-Levermann-Strategie-Umsetzung basiert hierauf und kann auch als Referenz benutzt werden.

Fundamentaldaten

Eine gute Fundamental-Datenbank ist die Basis für gute Analysen. Betrachtete Details sind hier die Unternehmensdaten wie Gewinne und Dividenden, aber auch EBIT, Jahresüberschuss, Fremdkapital, Cashflows. Es können dabei sowohl abgeschlossene Geschäftsjahre als auch Gewinn-Prognosen für die Zukunft genutzt werden. Um diese Datenbasis aufzubauen stehen verschiedene Datenquellen zur Verfügung. Diese werden fortlaufend erweitert. Hierzu gehören die Premium-Datenbank von Börse-Online, die Tai-Pan Datenbanken und weitere Internet-/API-Portale. Praktisch können so die Bilanz und GuV-Daten von diversen Quellen eingebunden werden.

Handelsstrategie-Entwicklung (inkl. Studio)

Entwickeln Sie Ihre eigenen Strategien für den Handel. Diese geben Ihnen Hinweise für den Kauf, Verkauf oder für das Halten von Positionen. Nutzen Sie die komplette Datenbank für fundamentale und technische Betrachtungen. In den Strategien sind nicht nur Filterungen möglich. Sie können auch automatisch Depotwerte anlegen oder Titel auf eine Liste zur Beobachtung setzen. Die "Susan Levermann Strategie" ist als besonders effektive Strategie verfügbar. Sie kann als Erweiterung eingekauft werden. Die Auslieferung erfolgt inklusive Quellcode und ist damit im interne "Handelsstrategie-Studio" der Börsensoftware erweiterbar.

Trading-Journal / Trading-Tagebuch

Das Trading-Journal wird durch Kommentare an den Trades sowie Trade-Einschätzungen umgesetzt. Diese Einschätzungen sind einmal zum Zeitpunkt der Ausführung und in der Nachbetrachtung als Retro möglich. Die Auswertungen dieser dadurch erzeugten Statistiken stehen dann zur Analyse zur Verfügung. Für das Daytrading sind weitere Analysen mit Stundenauswertungen, Tagesdatenanalyse verfügbar. Diese sind sehr wertvoll, wenn sehr viele Einzeltrades pro Tag ausgeführt werden.

Automatische Titelimport und -Anlage

In der Stammdaten der Börsensoftware sind bereits ca. 18.000 Titel enthalten. Dennoch ist es nicht der Anspruch alle vorhandenen börsengeführte Titel im Standard auszuliefern. Es sollte aber jederzeit möglich sein neue Titel zu importieren z.B. für neu aufgelegte Fonds, junge IPO-Titel etc. Hierfür werden Titel automatisch importiert, wenn bei Kauf oder bei der Suche mittels ISIN dieser nicht gefunden werden können. Dabei werden vorkonfigurierte Profil für den Datenabruf genutzt. Es wird dabei versucht alle vorhandenen Quellen anzubinden. Hierzu gehören Internet-API-Quellen, Tai-Pan EOD und Tai-Pan RT. Der automatische Datenimport ist kombiniert mit der automatischen Aktualisierung von Fundamentaldaten (Gewinne, Dividenden, EBIT, Verschuldung etc.). Kurz: Suchen Sie einfach mittels ISIN, der Rest wird vom Programm übernommen.

Kursprognose-Services und eigene Modelle

Nutzen Sie Machine-Learning-Modelle zur Kursprognose z.B. Tagesprognose des DAX, S&P500, Bitcoin oder von Gold. Es können verschiedene Modelle angelegt werden, die in der Struktur und in den Eingangsdaten konfiguriert werden. Die Modelle werden über historische Kursdaten trainiert und nutzen technische Indikatoren. Für die Berechnungen und Modellnutzung wird die Open-Source-Version von H2o als Plattform genutzt. Weitere Details zur Anwendung der Prognosen finden Sie unter https://ml-algotrader.com

Genetische Algorithmen

Genetische Algorithmen zur Optimierung von Indikatoren - (Parametern). Verbringen Sie nicht Stunden mit dem Ausprobieren von optimalen Indikatoren-Setups um für einen Index oder Titel Ein-und Ausstiegskriterien zu nutzen. Nutzen Sie Selbstoptimiertende Algorithmen die über Backtests die beste Kombination ermitteln. 

Beispiel-Ansichten

Beispiele

Aktien-Performance

Die Performance von Aktien/Assets und Titeln kann direkt im Programm über eigene einblendbare Spalten verglichen werden.
Diese stehen im Depot als auch in Detaillisten zur Verfügung.

Weiteres

Beispiele

Portfolios

In einem Portfolio können mehrere Konten und Depots verwaltet werden. Es wird hierbei eine zusammengefasste Performance als auch eine Einzelperformance dargestellt.

Weiteres

Beispiele

OnVista-Synchronisation

In ShareHolder können von und zu OnVista Musterdepots und Watchlisten synchronisiert werden. Die OnVista-App lässt sich damit ergänzend für Handy-Benachrichtigungen, News-Flows und Online-Charts nutzen auf Basis der in ShareHolder gepflegten Datenbasis

Weiteres

Beispiele

Kursvorhersagen (App)

Kursprognosen können in ShareHolder modelliert und berechnet werden für verschiedene Märkte. Die Ergebnisse können in einer eigenen Trading-App (für XTB-Broker) genutzt werden. Auch die Anwendung innerhalb von ShareHolder selbst als Kursprognose-Datenpunkte im Chart für verschiedene Zeitfenster ist möglich.

Weiteres

Beispiele

Online-Hilfe

Die aktuellsten Hilfetexte werden Online in einem WIKI gepflegt und stehen per Knopfdruck im Programm kontextabhängig zur Verfügung. Hierfür muss lediglich die Funktionstaste <F1> gedrückt werden.

Weiteres

Beispiele

Fundamentaldaten

Im Programm können für jeden Titel alle relevanten Fundamentaldaten gepflegt werden. Es stehen mehr als ein Dutzend Quellen für die entsprechende Datenpflege zur Verfügung.

Weiteres

Beispiele

Strategie-Entwicklung

Im Scripting-Studio können beliebige eigene Strategien entwickelt werden. Auch eine schrittweise Ausführung (Debugging) ist möglich. Gekaufte Strategien werden mit Source-Code ausgeliefert und können selbst weiterentwickelt werden.

Weiteres

Erweiterungen

Sie können die Möglichkeiten der Börsensoftware schrittweise erweitern mit zusätzlichen AddOns. Hier ein Auszug aus den automatischen Handelssystemen.

Susan Levermann Strategie

Nutzen Sie einen automatischen Filter auf der kompletten vorhandenen Datenbasis, um mittels 13 Bewertungsfaktoren im Bereich Qualität, Momentum, Stimmung, Technik, Wachstum und Bewertungs automatisch die passenden Titel zu scannen. Sie können dabei Ihre eigenen Watchlisten als Basis oder ganze Marktsegmente nutzen.
Details

Ben Graham/Joel Greenblatt Handelsstrategie

Die "Börsen-Zauberformel" von Ben Greham als ausführbare und leicht nutzbare Handelsstrategie. Die Strategie wird mit Source-Code ausgeliefert und kann so leicht im Handelsstrategie-Studio der Börsensoftware gegenüber der gut funktionierenden Basis-Strategie erweitert werden.
Details

Momentum Handelsstrategie (alias RSL)

Handelsstrategie zur schnellen und effizienten Filterung der empfohlenen Titel mit dem größten Momentum und der geringsten Volatilität als Risiko-Maßstab. Die Strategie kann mittels dem Source-Code nach eigenen Wünschen erweitert oder angepasst werden.
Details

Zahlen und Fakten

Warum investiert man eigentlich an der Börse? Ist ist im Normalfall eine Aussicht auf eine Rendite die tatsächlich über lange Zeit deutlich über den möglichen aktuellen Tagesgeld-Verzinsungen liegt. Beschäftigt man sich mit Anlagestrategien sind klassische MSCI-Buy-und-Hold-Strategien zu schlagen. Die tatsächliche Performance hängt an Ihnen!
0
MSCI World - % Performance seit 1975 p.a.
0
% Tagesgeld p.a.
0
Ihre % Performance (?) bei aktivem Management p.a.

Weiterentwicklungen

von 1999 bis 2021

2021

Chart und Indikatoren mit Dockmanager und Quick-Konfigurations-Checks

Im Chartmodul können vorhandene Fenster nun einfach mittels Dock-Manager platziert werden ohne diese "lose" umherfliegen zu haben. Volumen-Daten, Notizen bis hin zu den Indikatoren-Fenster können frei positioniert werden.

Die Konfigurationen sind sehr frei und flexibel einstellbar und werden nun durch einen Quick-Konfigurations-Assistenten optimiert und automatisiert eingestellt für das eigene Portfolio. Damit werden Kursaktualisierungsquellen, unbekannte Titel und Währungseinstellungen optimiert.

2021

2020

Depot-Import-Assistent und Arbeitsplatz-Synchronisationen

Über den Depot-Import-Assistent können nun beliebige Import-Profile definiert werden für die eigenen genutzten Broker und Konten. Die Standardprofile für Smartbroker, Comdirect, Consors, Flatex, IngBa, IG sind dabei vorkonfiguriert.

Alle Einstellungen und Portfolios können über Cloud-Speicher wie Dropbox, Google-Drive im eigenen Speicher gesichert werden.

2019

Individuelle Stammdaten-Pflege und Bereitstellung und Aufbau Backtest-Datenbank

Um Investitionen und die Kursprognose bewerten zu können, wurde eine Backtest-Datenbank aufgebaut, die die historischen 5-Punkt-Kursprognosen zugreifbar macht.

Für die Aktienstammdaten können nun individuelle Daten gepflegt werden, die bei Bedarf mit den Standard-Auslieferungen zusammengeführt werden können. Ungewollte Überschreibungen der eigenen Konfigurationen können so vermieden werden.

2019

2018

Reporting und Dashboard-Addons, 64Bit und Anbindung Machine-Learning-Systeme (inkl. Neuronale Netze)

Automatische konfigurierbare Anlage von bisher unbekannten Titeln, Umbau der Stammdatenverwaltung, so dass die Kerndaten immer pro Jahr geführt werden können, Bereitstellung einer 64Bit-Version, Anbindung von externen Machine-Learning-Systemen mittels H20 für eine effektive Kursprognose für Assets und Aktien. Dabei werden Distributed-Random-Forest-Systeme (Entscheidungsbäume) ebenso wie Deep-Learning-Ansätze (Neuronale Netze).

2017

Susan Levermann - Strategie | Fundamentaldaten-Imports

Autoimport für Trades, Flexibisierung Depot-Daten-Import-Schnittstelle, Unterstützung weiterer Depots, Handelsstrategien-Studio mit eigenen Scripten, Implementierung der Susan Levermann - Strategie, Fundamentaldaten-Imports mit konfigurierbaren Quellen

2017

2015

EOD-Datenbank für registrierte Nutzer

Anbindung ML-Downloader, Quandl.COM, Bereitstellung eigene EOD-Datenbank + Synchronisation

2011

Ausbau kostenlosen Kursdatenversorgung

Verbesserung der kostenlosen Kursdatenversorgung auf aktuell mehr als 10 angebundenen Kursdatenlieferanten

2011

2014

Handelsstrategie-Scripting-Studio

Fundamentaldaten-Import aus Tai-Pan 14, Refactoring von Eingabe-Masken und UXP, Scripting-Studio

2010

Genetische Algorithmen

Automatische Handelssysteme und Einführung von Optimierung von Indikatorensystemen mit genetischen Algorithmen, Verbesserung der Gesamtperformance, Umstellung Datenbankdesign mit verbesserter Performance und Aufhebung von Limitierungen.

2010

2016

Automatische Trade-Imports

Auto-Increment-Updates, Auto-Trade-Imports

2006

Money-Management-Funktionen, Listendarstellungen von Indikatoren

Ausbau von Money-Management-Funktionen (Transaktionsbewertungen, Automatisches Fortführen, Usability), Mehrsprachenunterstützung insb. Englisch für Website, Installation und Programm, Website-Umzug (3xfache Performance), MS-Vista-Support (Nutzung "Eigene Dateien"), Änderung des Hilfesystems (MS WinHelp zu MS HTMLHelp). Einführung der Listendarstellung von Indikatoren, um weitere Möglichkeiten zu erschließen, sowie die Erweiterung der vorhandenen Indikatoren.

2006

2007

Automatischer Titelimport und Depot-Imports

Anbindung Tai-Pan Realtime bzw. Tai-Pan RT, Automatische DUnit-Tests (Integrationstest zur Qualitätssicherung), Excel/CSV - Im-und Exportmodul fürs Depot, Kontenabgleich z.B. für flatex, Optimierungen für die Nutzung von Zertifikaten und Optionsscheinen, Automatischer Titelimport aus Tai-Pan, Tai-Pan RT oder OnVista, Unterstützung für MS Vista, Einführung Aktualisierungsgruppen, Umstellung von WKN zu ISIN als interner Primärschlüssel

2005

Candlestickformationen

Ausbau von speziellen Tradingtechniken insb. Candlestickformationen, Verwendung und Arbeit mit Watchlisten, Web-Publishing

2005

1999

Initiale Version

Start Ende 1999 als Videotext-Kursdaten-Depotverwaltung (Auslesen von Kursdaten über eine Videotext-Karte "Hauppauge")